Kurz notiert

Motto des Monats

                               

    Die Selbsterkenntnis ist ein Treffen mit Unbekannten.
. © peter e. schumacher, (*1941), deutscher Aphorismensammler und Publizist

 

 


Ein Gedankensplitter - irgendwo aufgelesen

 

 

 

 

 

 

 

 

Respekt vor dem Anderen ist die Grundlage einer Beziehung.
© Damaris Wieser, (*1977), deutsche Lyrikerin und Dichterin

 

 

 

 

Ein Geistesblitz - nicht immer geistreich

 

 

Hab ich mein Leben wirklich schon gelebt?

 

Die Schritte werden langsamer – die Beine und Füße tun weh. Ich sage mir dann schnell: „Was willst Du? Du hast doch Dein Leben schon gelebt!“ Und auch andere haben diese “tröstende“ Aussage oft genug parat.

Es ist richtig, ich habe mein Leben nie aufgeschoben. Ich habe es über lange Strecken erfüllen dürfen. Auch mit der Hilfe vieler lieber Menschen

Dabei habe ich ganz bestimmt fast alle Fehler, die man(n) machen kann, durchprobiert.

Doch eigentlich fühle ich ich mich noch nicht alt genug. Ich muss nur versuchen, meine Zeit ein wenig zu entschleunigen und alles etwas langsamer anzugehen. 

Marie von Ebner-Eschenbach hat einmal festgestellt:

Man bleibt jung,
solange man noch lernen;
neue Gewohnheiten annehmen
und Widerspruch ertragen kann.

Und danach halte ich mich auch! 


 

 

 

 

 

 



Auf dem Büchertisch entdeckt

"Die Leber wächst mit ihren Aufgaben" 

Autoren: Dr. med. Eckart von Hirschhausen 

Spiegel-Bestseller. Komisches aus Medizin und Alltag von einem Arzt und Kabarettisten.

Was, wann und wo?

 

   
   
   
   
 

Quo Vadis?

Die Reise zum Glück.


Es ist ein Weg, den wir selbst bestimmen und gehen müssen. Dabei ist sicher der Weg das eigentliche Ziel.

Sein persönliches Glück zu entdecken, bedeutet zuerst einmal, sich selbst zu erfahren und seine eigenen, spezifischen Bedürfnisse zu kennen. Auch sich selbst zu mögen! Nur auf diese Weise kann sich das Glück entwickeln und anpassen. Das ist der Weg zum Glück und zur Zufriedenheit. Doch nicht immer wird das Glück auch zu begreifen sein. Auch wenn es im Kopf entstehen mag.

So ist das Glück kein Zufall und keine Bestimmung des Schicksals. Das Glück wartet an jeder Ecke auf uns. An einem von uns bestimmten Ort, bei Menschen, die wir annehmen und mögen und in einer idealen Stimmung. Wir entscheiden selbst, was Glück ist und uns bedeutet. 


 

 

 

 

 

 

 

Unser heutiges Wetter - aber nicht unbedingt

 

 Navigation